Telecom

Ein Blick auf aktuelle FTTx Trends

Oene-Wim Stallinga 11.07.2022

Die Nachfrage nach Glasfasernetzen wird weiterhin stetig wachsen, was hauptsächlich auf Entwicklungen wie 5G und IoT zurückzuführen ist, die von Altnet, etablierten Anbietern, sowie Infrastrukturanforderungen vorangetrieben wird. Überall hat sich die Bevölkerung während der Pandemie an Telearbeit gewöhnt, was nachhaltige Auswirkungen haben wird. Was müssen Sie beachten, um mit den Anforderungen neuer Technologien, Plattformen und den Nutzern Schritt zu halten, ohne die Total Cost of Ownership aus den Augen zu verlieren?

Ein genauerer Blick auf die wichtigsten Trends, die sich auf FTTx auswirken

Heute suchen weltweit drei Milliarden Internetnutzer nach schnellerer Konnektivität und nutzen neue Dienste – und diese Zahl wächst schnell. Die Schätzungen schwanken zwischen 15 und 30 Mrd. USD bis 2027. Laut einem Bericht von Market Watch (1) von Juni 2022 wird der globale FTTx-Markt bis 2027 voraussichtlich 15 Mrd. USD erreichen, gegenüber 9,4 Mrd. USD im Jahr 2020. Ein Business Wire-Bericht besagt, dass der globale Markt für Fibre To The Home/Building (FTTH/B) Anwendungen bis 2026 29,7 Mrd. USD erreichen wird (2). Im März 2022 behauptete Analysis Mason, dass „45 % aller Standorte weltweit bis 2027 eine Fibre To The Premises (FTTP)-Verbindung abonnieren werden (3).“ Das neueste Marktpanorama des FTTH Council Europe zeigt, dass der Glasfaserausbau stetig und immer schneller voranschreitet (4). Telekommunikationsunternehmen erweitern die Netzwerkkapazität mit Glasfaser, und infolgedessen befindet sich die FTTx-Bereitstellung derzeit in ihrem größten Investitionszyklus aller Zeiten.

Voranschreitende Konvergenz

Die drahtlose und kabelgebundene Konnektivität verschmelzen weiter, und ohne ein Glasfaser-Backbone, das small cells mit Strom versorgt, die zur Beseitigung von Engpässen erforderlich sind, kann es kein 5G geben. Glasfasernetze müssen Antennenmasten erreichen, was eine weitaus größere Anzahl von Zugangspunkten und Glasfaserverbindungen erfordert. Die Vorhersagen variieren, aber es gibt einen klaren Konsens: Um beispielsweise 5G in die EU zu bringen, ist eine große Anzahl kleinerer Mobilfunkstandorte und zusätzliche Glasfaserkapazität erforderlich. Glasfaser ermöglicht es, schnell wachsende 5G-Geschwindigkeitsanforderungen mit einem einzigen Netzwerk zu erfüllen und gleichzeitig die Nutzung von Systemressourcen zu maximieren und den ROI zu verbessern. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass 5G und FTTx komplementäre Lösungen sind, die die Netzwerkinfrastruktur gemeinsam nutzen können, was die Effizienz steigert und Kosteneinsparungen mit sich bringt.

Andere Arten von Netzwerken konvergieren ebenfalls, wobei Glasfaser die zugrunde liegende Plattform ist. Der Aufbau ausreichender Kapazitäten für 5G beim Glasfaserausbau ist von entscheidender Bedeutung, insbesondere angesichts der Tatsache, dass die Konvergenz von Glasfasernetzen in Zukunft weit über FTTx und 5G hinausgehen und zunehmend intelligente Städte, autonomen Verkehr, das Internet der Dinge (IoT), Rechenzentren und mehr umfassen wird.

Anforderungen an die Rollout-Effizienz

Die Nachfrage nach Glasfaser in ländlichen und unterversorgten Gebieten wächst weiter, zusammen mit dem Glasfaserbedarf für Fibre-to-the-Antenna (FTTA)-Installationen. Um dies zu ermöglichen, werden neue Finanzierungsmodelle eingeführt, aber die Bereitstellungskosten müssen auf einem Minimum gehalten werden, während Qualität und Zuverlässigkeit gewährleistet bleiben . Infolgedessen besteht eine deutliche Nachfrage nach schnelleren, einfacheren und kostengünstigeren Rollouts. Jedes im Feld eingesetzte Produkt muss extrem robust und in der Lage sein, jeglichem Eindringen von Feuchtigkeit, chemischen Einflüssen und extremen Temperaturen standzuhalten, und gleichzeitig mit minimalem Erklärungsbedarf einfach zu installieren und erschwinglich zu sein. Auch die Auswirkungen menschlicher Fehler sollten minimiert werden. Dies wird zahlreiche intelligente Ansätze zur Modularität, sowie den Einsatz neuer Technologien, Materialien, Teststrategien und Prozessen vorantreiben. Effizienzsteigerungen und Modularität werden auch weiterhin unerlässlich sein, wenn es um die Bewältigung der globalen Lieferkettenprobleme geht, mit denen sich die Branche in den letzten Jahren auseinandergesetzt hat.

Die Dichte nimmt weiter zu, was es den Anbietern ermöglicht, noch mehr aus überfüllten Kanälen herauszuholen und die Notwendigkeit neuer Bauarbeiten zu vermeiden, wo immer dies möglich ist.

Heimvernetzung wird immer wichtiger

Traditionell endete die Rolle von Glasfaserinstallateuren und -betreibern in dem Moment, in dem eine Glasfaser in ein Gebäude eindringt. Der Glasfaserausbau hört jedoch nicht an der Haustür auf. Verbraucher nutzen Dienste, nicht „Glasfaser“, und es wird zunehmend erkannt, dass die Benutzererfahrung von Breitbandnetzen in Gebäuden weitgehend von der Verbindung von Glasfaser mit Indoor-Infrastrukturen wie Kategorie 5e/6-Verkabelung und Wi-Fi bestimmt wird. Das ist eine große Herausforderung, denn gebäudeinterne Netzwerke sind nicht standardisiert, wie außerbetriebliche Netzwerke. Die Ausrüstung im Zugangsnetz ist standardkonform und ausgiebig getestet, aber in Innenräumen könnte jede Art von Gerät installiert werden, und nicht unbedingt von jemandem mit technischem Hintergrund.

Kommunikationsdienstanbieter (CSPs) verstehen zunehmend, dass „äußere“ und „innere“ Infrastrukturen verwaltet und als Ganzes betrachtet werden müssen, um die richtige Art von Benutzererfahrung zu bieten. Wenn die gebäudeinterne Infrastruktur vollständig optimiert ist, können neue, personalisierte Dienste über die Infrastruktur bereitgestellt und verwaltet werden.

Wachsende Digitalisierung und Integration

Die Prozesse rund um Design, Rollout und Optimierung von FTTx-Netzen werden zunehmend digitalisiert. Dies umfasst alles von Geoanalysen, LiDAR (Light Detection and Ranging für 3D-Modellierung), die physische Netzwerkinventur und Baumanagement bis hin zur Betriebsunterstützung und Business-Support-Systemen.

Auch in den Bereichen Monitoring und Management von Netzwerkkomponenten beobachten wir zahlreiche Entwicklungen. Outdoor-FTTx-Schränke sind erheblichen Risiken ausgesetzt: Abgesehen von extremen Umgebungsbedingungen können menschliche Handlungen – ob absichtlich oder unabsichtlich – eine Bedrohung darstellen. Ohne ein robustes, langlebiges und manipulationssicheres Gehäuse wäre es einfach unmöglich, Breitbanddienste aufrechtzuerhalten. Diese Lösungen sollten jedoch den legitimen, autorisierten Zugang zu Schränken zu unterschiedlichen Zeiten und aus unterschiedlichen Gründen nicht behindern. Es ist auch wichtig, einen kontinuierlichen Einblick in den aktuellen Status des Schranks zu haben.

Nexans hat eine innovative Lösung für diese Herausforderungen entwickelt: INFRABIRD™, das intelligente Überwachungssystem für schlüssellosen Zugang und das Internet der Dinge (IoT), kann passive Schränke in intelligente, mit der Cloud verbundene Anlagen verwandeln. NFC-Tags, die drahtlose Funkkommunikation verwenden, können auf Mobilgeräten Zugriff auf alles von der Hardware bis hin zu Produktinformationen und Handbüchern bieten, ohne dass physische Schlüssel gesammelt werden müssen.

Mehr Fokus auf Nachhaltigkeit

Da der Bedarf an mehr Geräten und Netzwerkausrüstung wächst, werden sich viele Unternehmen und Endbenutzer fragen, wie dies realisiert werden kann, während gleichzeitig die Nachhaltigkeit genau im Auge behalten werden muss. Einerseits werden mehr Geräte, Netzwerkausrüstung und Bauarbeiten benötigt, während andererseits Umweltziele und -gesetzgebung strenger denn je sind. Infolgedessen werden die nachhaltigen Eigenschaften von Glasfaser als wichtiger denn je angesehen. Glasfaser sind leicht und dünn, was zu geringeren Transportemissionen führt, und die benötigten Rohstoffe (Silikate) sind praktisch unbegrenzt verfügbar und können kostengünstig gewonnen oder recycelt werden. Eine Studie des deutschen Umweltbundesamtes zeigt, dass die CO2-Emissionen pro Stunde Videostreaming bei FTTH nur halb so hoch sind wie beim schnellsten Kupfernetz (5). Deutschlands führender Breitbandverband BREKO kam zu dem Schluss, dass Glasfasernetze bis zu 17-mal weniger Strom verbrauchen als Kupfernetze (6). Laut dem FTTH Council Europe hat der Wechsel von Kupfer zu Glasfaser erhebliche Umweltvorteile, da Glasfasernetze 88 % weniger Treibhausgase pro Gigabit emittieren als herkömmliche Technologien (7).

Die Datenverbrauchsraten steigen zu Hause, im Büro und unterwegs weiterhin exponentiell an. Mit der Verschmelzung von Systemen, der Entwicklung von Benutzeranforderungen, Änderungen der Gebäudenutzung und der Einführung zahlreicher neuer Geräte und Technologien ändern sich die Anforderungen an FTTx-Netzwerke schnell. Nexans Telecom Systems kann Ihnen dabei helfen, die Flexibilität und Redundanz einzuführen, die erforderlich ist, um sicherzustellen, dass Ihr Netzwerk der Aufgabe gewachsen bleibt. Da jedes Netzwerk anders ist, tun wir dies auf der Grundlage Ihrer spezifischen Anforderungen und Geschäftsziele. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und besprechen Sie Ihr Anliegen mit uns!

Über den Autor

Oene-Wim Stallinga

Oene-Wim ist Director für Marketing & Product Management bei Nexans Telecom Systems mit Sitz in Paris. Er ist verantwortlich für das Marketing der Telekommunikations- und Datennetzwerkaktivitäten innerhalb von Nexans weltweit. Oene verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Unternehmens- und Rechenzentrumsmarkt sowie im Telekommunikationsgeschäft in verschiedenen technischen und kaufmännischen Funktionen, davon 10 Jahre bei einer Installationsfirma und 20 Jahre bei einem Herstellerunternehmen.

Kontaktieren Sie uns

Themen zu denen Sie weitere Informationen wünschen:

benötigte Felder*

Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe und versuchen Sie es erneut.

Eine Email Adresse muss ein einzelnes @ enthalten

Schutz personenbezogener Daten

Sie haben das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und / oder deren Verwendung für Direktmarketing- oder kommerzielle Zwecke zu widersprechen

Vielen Dank!

Danke, dass sie uns kontaktiert haben. Wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

Fehler

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Schliessen